dalibor / reviews

with No Comments

“Izabela Matuła gibt als Milada in Frankfurt ein umjubeltes Debüt. Mit großem dramatischen Sopran gestaltet sie die Partie, der jungen Frau, die stimmlich und darstellerisch eine Mischung aus Wagners Elsa und Beethovens Leonore darstellt. Im Gegensatz zu Leonore ist ihr allerdings kein glückliches Ende vergönnt.”

omm.de

“Izabela Matuła macht mit gut fokussiertem, in den dramatischen Spitzentönen leuchtendem Sopran allerbesten Eindruck.”

klassiker.welt.de

“Von der Gästen beeindruckte die in Frankfurt debütierende polnische Sopranistin Izabela Matula als Milada, die mit hochdramatischer Wagner-Wucht aufwarten konnte”

Frankfurter Neue Presse

“Ein großartiges Hausdebüt legt Izabela Matuła in der weiblichen Hauptrolle der Milada hin. Zu hören ist ein sicher geführter jugendlich-dramatischer Sopran mit großer Leuchtkraft. Der musikalische Höhepunkt des Abends ist ihr gemeinsames Liebesduett mit Briscein im zweiten Akt.”

deropernfreund.de

“die fabelhaft leidenschaftliche Izabela Matuła als Milada zu vokaler Hochform auf”

nmz.de